^Back To Top
  • 1 Schulmanager
    Alle Eltern werden gebeten, sich auf unserer neuen Kommunikationsplattform, dem SCHULMANAGER anzumelden. Die Logindaten haben Sie bereits erhalten.
  • 2 Schulhausbesichtigung
    Aufgrund der aktuellen Lage können künftige Schüler das Schulhaus über Filme auf der Homepage ansehen.
  • 3 29.10.2020
    Am Donnerstag, 29.10.2020 ist die Grund- und Mittelschule Vohburg telefonisch nur erreichbar unter der Nummer 0151 23900116. Auch das Internet funktioniert an diesem Tag nicht. Die Krankmeldungen über den Schulmanager können aber entgegengenommen werden.
  • 4 Landkreis PAF: Inzidenz über 50 - Stufe 3
    Ab Dienstag, den 20.10.2020 gilt vorerst für alle Schüler ab der Grund- und Mittelschule Maskenpflicht auch während des Unterrichts.
  • 5 CORONA - Aktuelle Informationen
    Ministerielle Schreiben können auf unserer Homepage unter "Aktuelles" jederzeit nachgelesen werden.
baner

4. Klassen-2017-18

Fuchsburgfest: Kinder musizieren für Senioren

 

Die Kinder der Klasse 4b, des Schulchores und der Trommel-AG gestalteten den Auftakt zum Fuchsburgfest. Vor mehreren hundert Zuschauern wurde getanzt, gesungen und getrommelt. Voller Freude präsentierten die Schüler ihr Programm, mit dem sie an "Freude, Gemeinschaft und Frieden" appellieren wollten. Im Rahmen der abwechslungsreichen Präsentation ist die Botschaft klar zu filtern: "Erwachsene und Kinder, habt Mut um verantwortungsvoll zu handeln, wahrt die Werte und öffnet euch gleichsam für Neues!".

An diesem Freitagnachmittag wurde "Gemeinschaft" wirklich gelebt: Zum einen zeigte sich "Schule und Gemeinde Hand in Hand", zum anderen sang "Jung für Alt". Und so war die Aufführung der Kinder zum Auftakt des Fuchsbergfestes sicherlich mit ein Grund für den neuen Besucherrekord!

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Flurbegehung – Vom Korn zum Brot

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und ein Bewusstsein für regionale Produkte schaffen – das war das Ziel einer eigenen Unterrichtssequenz. Mitte Juni unternahmen daher die vierten Klassen einen Unterrichtsgang zum Thema „Getreide“. Die Schüler besuchten die Felder am Hartacker, am Rande Vohburgs. Angeleitet und bestens informiert wurden sie dabei von Herrn Ederer. Er zeigte den Schülern verschiedene Getreidesorten und erklärte deren weitere Verwendung.

gez. Christoph

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

 

Von der Kakaofrucht bis zur Schokolade

Derzeit betrachten wir im Heimat- und Sachunterricht den Weg der Rohstoffe bis zum Endprodukt. Spannend wird dies insbesondere, wenn wir vom globalen Handel profitieren. Wichtig ist dabei als Konsument das Augenmerk auf fair gehandelte Produkte zu legen. Frau Schwander aus dem Eine-Welt-Laden in Ingolstadt zeigte den Schüler der Klasse 4b anschaulich den Weg der Kakaobohne bis zur Schokolade unter Berücksichtigung des Fair-Trade-Siegels und der damit einhergehenden Beachtung der Kinderrechte. Kurzweilig, nachvollziehbar, anschaulich und informativ!

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

 

Wie kommt eigentlich die fertige Zeitung in den Briefkasten?

Die Klasse 4b zu Besuch beim DONAUKURIER

Aufschlussreiche 90 Minuten erlebten die Schüler im Verlagshaus in Ingolstadt. Der Weg der Zeitung vom Papierlager über die Redaktion, den Vorrat an Druckerfarbe bis hin zur Druckmaschine. Mit 7 Motoren, einem Gewicht von 260 Tonnen und einer Länge von 44 Metern war diese besonders beeindruckend. 500 Zeitungsexemplare können damit pro Minute gedruckt werden. Ein Schüler stellte mit staunenden Augen fest: „Das ist ja eine Achterbahn für Zeitungen“. Imposant empfanden die Kinder daneben auch die Tatsache, dass nachts gedruckt und früh morgens gearbeitet wird, um jeden die Tageszeitung bis spätestens sechs Uhr ins Haus zu liefern. Von diesem Service profitiert derzeit auch die Klasse, die nun für zwei Wochen den DONAUKURIER mit all seinen Produkten im Klassenzimmer unter die Lupe nimmt – und der „Doni“ darf dabei natürlich nicht fehlen!

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Die Klasse 4b im Hopfenmuseum Wolnzach

Unsere Gemeinde Vohburg gehört zum Landkreis Pfaffenhofen und dessen Wappen enthält die Hopfenpflanze. Dies ist kein Zufall, denn die Hallertau ist schließlich bekannt als das weltweit größte, zusammenhängende Hopfenanbaugebiet. Deshalb informierten sich die Kinder im Hopfenmuseum Wolnzach über das grüne Gold. Nach einer informativen Führung zu Anbau, Ernte, Verarbeitung und zur Geschichte der heimischen Nutzpflanze machten sich die Schüler mit Begeisterung auf eine eigene Ralley durch alle Ausstellungsbereiche. 

gez. Silberhorn 

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Stadtgeschichte erleben

Die Klasse 4b verfolgt das Ziel Länder der Welt, Europa, Deutschland, Bayern und den Landkreis Pfaffenhofen näher kennenzulernen. Ausgangspunkt hierfür ist die eigene Gemeinde, die "Stadt vor unserer Haustür". So erfreuen sich die Schüler nach einer unterrichtlichen Erarbeitung der Historie über eine unterhaltsame, informative Stadtführung durch Herrn Sixt. Neben der Begehung der Burganlage und des Wasserturms wecken insbesondere die ansprechenden Einlagen des Schauspielteams das Interesse der Kinder für die Geschichte der eigenen Stadt. Dem gesamten Team sei herzlichst gedankt!

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Politische Information und Mitgestaltung - die 4b zu Besuch im Rathaus

Was macht ein Bürgermeister eigentlich jeden Tag? Was gehört zu seinen Aufgabenbereichen und darf man ihn etwas fragen? Ja, man darf! Ein herzliches Dankeschön an Martin Schmid, der sich umfassend Zeit nahm um Rede und Antwort zu stehen. Die eigenen Anliegen dem Gemeindeoberhaupt vorzubringen erlebten die Kinder dabei als eine Möglichkeit der politischen Mitgestaltung. So bleibt für Moritz und Kilian der Tag in besonders guter Erinnerung, da sie sich trauten den Bürgermeister um neue Tornetze für Dünzing zu bitten. Die sofortige Zusage Schmids brachte die Klasse zum Jubeln. Als Herr Schmid auch noch das Sonnensegel für das grüne Klassenzimmer der Grundschule Vohburg zusicherte, bedankten sich die strahlenden Schüler mit einem Ständchen. 

Anschließend wurden die Büroräume besichtigt, vom Bürgermeister spendierte Schokolade vernascht und im Sitzungssaal der Ablauf einer Stadtratssitzung mit all seinen Regelungen um die Gesprächsbeiträge der Mitglieder nachgespielt. Schulische und politische Bildung Hand in Hand!

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Besuch der Klasse 4c in der Kläranlage

Kürzlich besuchten wir, die Klasse 4c, im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts, die Kläranlage der Stadt Vohburg. Wir waren sehr erstaunt über die Menge an Schmutzwasser, die dort täglich geklärt wird. Der Leiter der Kläranlage, Herr Fröschl, beantwortete geduldig alle unsere Fragen und erklärte uns die einzelnen Stationen ganz genau. Jetzt können wir uns das Ganze wesentlich besser vorstellen. Besonders überrascht hat uns, dass es nur zwei Tage dauert, bis unser Schmutzwasser wieder Flussqualität hat und dann in die Donau zurückgeleitet werden kann. Zum Schluss durften wir uns Bakterien unter dem Mikroskop ansehen. So winzige Teilchen schaffen es also, das Wasser wieder sauber zu bekommen – wirklich erstaunlich.

gez. Z. Zanker-Roth  

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Hip-Hop im Sportunterricht

 

Hip-Hop ist eine Musikrichtung mit afroamerikanischen Wurzeln. Sein Tanz wird einer coolen Jugendkultur zugeordnet, die seit langem die Tanzstudios erobert hat und nun auch den Sportunterricht der Klasse 4b. Tanzlehrerin Linda Rosenberger beeindruckte mit ihren Tanzkünsten die Kinder, vermittelte gekonnt die Umsetzung einiger Tanzschritte, die  so manche Anstrengung abverlangten, und sorgte vor allem für jede Menge Freude am rhythmischen Bewegen. Herzlichen Dank dafür!

gez. Silberhorn 

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Einem Künstler auf der Spur

 

Nachdem Farben, Formen und Architekturmerkmale der Kunst Hundertwassers im Unterricht unter die Lupe genommen wurden, gestalteten die Schüler der 4b ihre eigenen Häuschen nach künstlerischem Vorbild. Davon inspiriert besuchte die Klasse den Hundertwasser Turm und das Kunsthaus in Abensberg. 

Die Kinder sahen die reinen, tief leuchtenden Farben, oftmals eingerahmt von schwarzen Linien. Sie suchten nach dem Zeichen für Natur und Wachstum, der Spirale, einer häufig verwendeten Form des weltbekannten Naturliebhabers. Die Schüler liefen über die unebenen Böden, entlang an welligen Wänden, vorbei an unterschiedlich großen Fenstern, neben ihnen bunte Säulen, die in Regen- und Mondlicht leuchten, im Blick ein goldenes Zwiebeltürmchen oder eine Kuppel. Im Sommer begrünte Dächer, aktuell mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt.

Leuchtende Kinderaugen während eines spannenden Ausflugs auf den Spuren Hundertwassers!

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Lesewettbewerb der 4. Klassen an der GS und MS Vohburg

Der Rotary-Club Neustadt – Vohburg lud die 4. Klassen zu einem Lesewettbewerb ein. Dazu wurde am 21.12.2017 in einem spannenden Wettbewerb unsere Schulsiegerin ermittelt. Alina Hagert setzte sich
vor Laura Usselmann und Jonas Lütz durch. Herzlichen Glückwunsch!

gez. Zanker-Roth

 

Kinder zum Schreiben, Präsentieren, Lesen und Zuhören motiviert - Integrativer Deutschunterricht in sozialem Verbund

Nachdem die Kinder der Klasse 4b „Kuh Lieselotte" kennen lernen durften, machten sie sich hoch motiviert an ein ideenreiches Schreiben. Wie toll war es doch die tierische Protagonistin der Bilderbuchreihe von Alexander Steffensmeier für eigene, witzige Geschichten aufzugreifen. U.a. am Originaltitel „Lieselotte macht Urlaub" orientiert, verfassten die kleinen Schriftsteller Geschichten, die z.B. über Lieselottes Ausflug in die Allianz Arena oder ins Irschinger Freibad erzählten. Dabei war es besonders lustig, dass Lieselotte ungeschickt und plump in schwierige Situationen rutschte, die wiederum gelöst sein wollten.

 

 


Alle neugierigen Vohburger Kinder und Erwachsene können derzeit in der Stadtbibliothek eine Ausstellung zur Kuh Lieselotte besuchen. Neben den oben genannten Schreibprodukten der Kinder steht ab sofort auch eine neu angeschaffte Medienbox mit Hörbüchern, Bilderbuchkinos, Spielen und Büchern zur Kuh Lieselotte zur Verfügung. Die Medienbox mit einer eigens verfassten Material-Handreichung kann gegen Anmeldung an Schulklassen und Kindergärten ausgeliehen werden.
Dass dieser Verbund an Literatur, eigenem Schreiben und Präsentieren der Schreibprodukte das Interesse der Kinder weckt, zeigte nicht zuletzt der Projekttag am 05. Oktober. Die Schulkinder der 4. Klasse präsentierten stolz ihre Geschichten den „Spatzennest-Vorschulkindern". Somit war während des Schreibens der Erzählungen ein sauberes Überarbeiten der Texte gefragt und am Tag selbst das gekonnte Vortragen der eigenen Textproduktion. Aufmerksam lauschten die Kindergartenkinder den Eigenkreationen, sowie ausgewählter Originalliteratur. Zudem erprobten sie die angeschafften Spiele der Medienbox und fertigten „gemeinsam mit Kuh Lieselotte" passende Vorschulübungen an.

 


Nach der musikalischen Verabschiedung erhielten alle Kindergartenkinder thematisch passend das „Vorschul-Mitmachbuch".
Das Projekt im Rahmen des integrativen Deutschunterrichts führte zu strahlenden Gesichtern der Kinder und erwachsenen Helfer. Eine rundum motivierende Sache, über die sich auch der Autor freute, der die Kindergeschichten las und Grußworte, sowie Autogrammkarten schickte. Wer weiß, vielleicht ist eine der Kinderideen bald schon im nächsten Lieselotte-Buch verarbeitet!

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Pets in the classroom

 

Im Rahmen des Englischunterrichts stellten einige Kinder der Klasse 4b ihre Haustiere vor. Den Eltern sei herzlich für den "Bring- und Abholservice" der kleinen Vier- und Zweibeiner gedankt.

gez. Silberhorn

 

Den Toten Winkel erfahrbar machen

 

In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht gelang es in diesem Jahr wieder den "Toten Winkel" für die Schüler der 3. und 4 Klassen erfahrbar zu machen. Dabei war es besonders beeindruckend, wenn die ganze Klasse im "Toten Winkel" verschwand, also für den Busfahrer trotz der Vielzahl an Kindern, nicht sichtbar war. Von diesem Zustand konnte sich jeder persönlich überzeugen, indem er auf dem Fahrersitz des Busses Platz nehmen durfte. 

Somit war allen klar: Den "Toten Winkel" meiden und wenn nötig auch auf das eigene Vorfahrtsrecht verzichten!

gez. Silberhorn

 

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Fahrradführerschein der 4. Klassen

Auch in diesem Jahr nahmen die Schüler der 4. Klassen mit großer Begeisterung an den Übungseinheiten der Jugendverkehrsschule teil. Auf dem Pausenhof wird das Anfahren, das Passieren von Hindernissen, das Abbiegen und das Anwenden der Vorfahrtsregelung trainiert um den Kindern ein sicheres Fahren im Realverkehr zu ermöglichen.

Nach bestandener Prüfungsfahrt nahmen die Kinder stolz Urkunde, Wimpel und Fahrradpass entgegen! 

gez. Silberhorn

Bildergalerie (bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 

Copyright © 2013. OPENMINT Rights Reserved.