^Back To Top
  • 1 Schulmanager
    Alle Eltern werden gebeten, sich auf unserer neuen Kommunikationsplattform, dem SCHULMANAGER anzumelden. Die Logindaten haben Sie bereits erhalten.
  • 2 Schulhausbesichtigung
    Aufgrund der aktuellen Lage können künftige Schüler das Schulhaus über Filme auf der Homepage ansehen.
  • 3 29.10.2020
    Am Donnerstag, 29.10.2020 ist die Grund- und Mittelschule Vohburg telefonisch nur erreichbar unter der Nummer 0151 23900116. Auch das Internet funktioniert an diesem Tag nicht. Die Krankmeldungen über den Schulmanager können aber entgegengenommen werden.
  • 4 Landkreis PAF: Inzidenz über 50 - Stufe 3
    Ab Dienstag, den 20.10.2020 gilt vorerst für alle Schüler ab der Grund- und Mittelschule Maskenpflicht auch während des Unterrichts.
  • 5 CORONA - Aktuelle Informationen
    Ministerielle Schreiben können auf unserer Homepage unter "Aktuelles" jederzeit nachgelesen werden.
baner

9. Klassen - 2013-14

Betriebserkundung bei der Bayernoil in Vohburg

Am 7.5.2014 machte sich eine Gruppe von 13 interessierten Schülerinnen und Schülern  der 8. und 9. Klassen mit Herrn Weichinger zum Betriebsgelände der Bayernoil nach Vohburg auf. Dort wollten wir uns über die beiden Berufe des Chemikanten und des Werksfeuerwehrmanns erkundigen.

Herr Boyer und Herr Lederer von der Bayernoil nahmen sich die Zeit und brachten uns in zwei sehr informativen Stunden die Betriebsstruktur und das Ausbildungswesen der Bayernoil näher. Dabei versuchten sie, uns von den Berufen zu überzeugen und uns deren Vorteile zu erklären. Anschließend zeigten die beiden Herren der Gruppe in einer kleinen Rundfahrt das Betriebsgelände. Dabei sahen wir die Lagertanks für die verschiedenen Erdölprodukte und die Destillationstürme, ohne die man das Erdöl nicht verarbeiten könnte. Herr Boyer sagte uns, dass man in Vohburg auf die Herstellung von Dieselkraftstoff, Kerosin (Flugzeugtreibstoff) und Heizöl setzt und sich darauf spezialisiert hat. Aber auch das Bitumen entsteht bei der fraktionierten Destillation und wird in Verbindung mit einem Kunststoffgemisch für den Straßenbau verwendet. Tanklastzüge und Eisenbahnwaggons befördern diese ganzen Produkte an die verschiedenen Standorte in Süddeutschland. Jährlich stellt die Raffinerie 10,8 Mio t der Endprodukte her! Auch einen kleinen Blick in die Schaltzentrale durften wir wagen. Dort treffen alle Informationen zusammen und die Angestellten müssen diese richtig einschätzen und notfalls richtig reagieren. An einem Tag sind das 4000 Infos! Nach einer kleinen Brotzeit vor Ort fuhren wir wieder zurück an die Schule. Danke liebe Bayernoil!

Bildergalerie (zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken!)

Copyright © 2013. OPENMINT Rights Reserved.